___LoSt In A FrEeZiNg HeLl
Traitor-2.1

Vorsichtig Strich das Mädchen Luce eine Haarsträhne aus dem Gesicht, wie alle anderen schlief er. Traitor lächelte leicht, sie mochte den Jungen. Vielleicht mochte sie ihn sogar zu sehr. Sein schlafendes Gesicht wirkte friedlich. So muss ein Engel aussehen, der Vergleich brachte das Mädchen zum schmunzeln. Wie kam ausgerechnet sie, die nicht an Gott oder Engel glaubte auf so einen vergleich? Wenn sie an Gott glauben würde, würde das voraussetzen, dass sie auch an die Existenz einer Hölle glauben musste. Eine Hölle in der sie zweifellos landen würde. Traitor fasste sich an die Kehle, sie hatte Durst. Der Gedanke an das Fegefeuer, hatte ihr das Gefühl, dass sie so gut verdrängt hatte wieder ins Bewusstsein gerufen. Nichts zu Essen war auszuhalten, doch wenn sie nicht bald etwas trank würde sie verdursten. Um sich abzulenken vertiefte sich Traitor wieder in die Gesichtszüge des Jungen. Die Haarsträhne war ihm bereits wieder ins Gesicht gefallen. Das Mädchen beugte sich vor um sie erneut aus seinem Gesicht zu streichen. Als sie ihm versehentlich ankam und er leicht zur Seite kippte gluckerte etwas. Wasser! Wie auch ihr, hatten ihre Entführer den Anderen ihre Sachen nicht abgenommen. Sie beugte sich vorsichtig über den Jungen und angelte nach seinem Rucksack. Triumphierend lachte sie auf, als sie gefunden hatte was sie suchte und endlich die für sie lebensrettende Wasserflasche in den Händen hielt. Ihr Inhalt war angenehm kalt geblieben. Wie in Schatz erschien ihr ihre Beute. Mit vor Freude zittrigen Händen öffnete sie den Verschluss und trank. Es tat so gut, dass sich das Mädchen schon fragte ob wohl auch hier ein Suchtmittel hineingekippt wurde. Nur wiederstrebend lösten sich ihre Lippen vom Flaschenhals. Sie hatte die bis zum Rand hin gefüllte Flasche ohne auch nur einmal abzusetzen bis zur Hälfte ausgetrunken. Der Junge neben ihr begann sich langsam wieder zu regen. Eilig verstaute sie die Flasche wieder in seinem Rucksack. Luce schlug die Augen auf und Traitor schenkte ihm ein unschuldiges Lächeln. "Gut geschlafen? Ich sagte dir doch du sollst nichts davon essen."
1.12.14 19:38
 
Letzte Einträge: Begriffserklärung Agoraphobie, über die Adventszeit , über alte Fotos, über den Wunsch zu fliegen, When the sky is grey, lorde


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Startseite Gästebuch Kontakt Archiv
Abonnieren



Neurobiologie Psychologie Persönlichkeitsstörungen Random Bloggs!


Traitor Annabelle



Links about Andy
Gratis bloggen bei
myblog.de